Kita, Hort, Wohngruppen und Turnhallen in der Hohen Straße

01-hi_DSC6903

Ein Paradebeispiel der doppelten Innenentwicklung

Im Übergang von der vorgründerzeitlichen zur gründerzeitlichen Stadt soll auf dem Grundstück einer ehemaligen Kita und Hort aus DDR-Zeit ein neues Gebäude als Blockrandschließung entstehen. Das Vorhaben soll neben der vorhandenen Kita und Hort für das benachbarte evangelische Schulzentrum zukünftig auch Wohngruppen zur Hilfe zur Erziehung (HzE) sowie zwei Einfeld-Sporthallen aufnehmen und damit das Baufeld maximal ausnutzen.

Im Zuge eines offenen zweistufigen Wettbewerbs nach RPW wurde das Stuttgarter Büro DREI-Architekten zur Umsetzung dieser spannenden und komplexen Planungsaufgabe ausgewählt. Das Büro schlägt einen gerasterten Gebäudekörper vor, welcher den Blockrand besetzt, im Kreuzungsbereich Hohe Straße/Bernhard-Göring-Straße einen Hochpunkt ausbildet, entlang der Hohen Straße abtreppt und sich nach Süden zum Garten großzügig öffnet.

Die Leistungsphase 3 nach HOAI soll bis Ende 2023 vorliegen und in der zweiten Jahreshälfte 2024 mit dem Bau begonnen werden. Die Fertigstellung ist für Mitte 2026 avisiert. Wir freuen uns auf die weitere Umsetzung dieses spannenden und komplexen Vorhabens.

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen oder ein anderes Anliegen? Wir sind gern für Sie da.

David Wadewitz<br />Projektleiter

David Wadewitz
Projektleiter

Tel.: 0341 99277-50
E-Mail

Wir konnten leider keine Jobs finden.

Die LESG ist eine 100%ige Tochter der Stadt Leipzig. Wir erbringen verschiedenste Bau- und Stadtentwicklungsleistungen für und im Interesse unserer Stadt.